Family & Friends 
HomeAbout usInfos PhilippinenFakten über die PhilippinenDas Essen auf den PhilippinenManilaNegrosDumagueteDauinHoliday byBungalowsGästezimmerPreiseAnreiseEinreisebestimmungenAirlines+HotelWeb-PlanTauchenTauchplätzeApo IslandAusflügeDumagueteHot SpringsCasaroro FallsTwin LakesCaves MabinaySiquijorWhale Watching OslobMarkt MalatapayLake BalananGolfWas gibt es zu unternehmen?BoholPalawanMt. PinatuboBoracayBanaue Rice TerracesCagayan De OroEreignisse27.07.201913.06.201914.02.201918.11.201618.06.201619.05.201609.05.201623.03.201604.12.201519.09.201517.09.2015PicturesFamily&FiendsNewsMotorradtour 04.2019Taifun Hagupit Dez. 2014Taifun Haiyan Nov. 2013Taifun Bopha Dez.2012DumagueteBulak/DauinCaves MabinayHot SpringsTwin LakesMarkt MalatapayApo IslandTippsReisehinweiseGrundsätzlichKriminalitätVerkehr und InfrastrukturMedizinische VersorgungAdressenKontaktImpressumGästebuch
philippinen2_180_120.gif fahne.jpg
Einer der aktivsten Vulkane der Philippinen hat am Samstag Aschewolken in die Luft geschleudert. Über dem Vulkan Kanlaon stand zeitweise eine bis zu 1500 Meter hohe Rauchfahne, wie die Vulkanwarte mitteilte. Es wurde keine Magmabewegung festgestellt, aber es wird weiter beobachtet. Auf umliegende Dörfer in der Provinz Negros Oriental, rund 520 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila, regnete es demnach Asche. Verletzt wurde niemand. Die Behörde forderte Bewohner auf, dem Vulkan bis auf eine Gefahrenzone mit einem Radius von vier Kilometern fernzubleiben. Piloten sollten das Gebiet weiträumig umfliegen. Kanlaon ist seit 1919 etwa 30 Mal ausgebrochen. Der Kanlaon (auch Canlaon geschrieben) ist ein Schichtvulkan auf den Philippinen. Er liegt auf der Grenze der Provinzen Negros Occidental und Negros Oriental auf der zur Inselgruppe Visayas gehörenden Insel Negros ungefähr 36 Kilometer südöstlich von Bacolod City. Der Kanlaon ist einer von 22 aktiven Vulkanen auf den Philippinen Der Kanlaon hat eine Höhe von 2435 Meter über dem Meeresspiegel und einen Basisdurchmesser von 30 Kilometer. Am Berg bestehen zahlreiche pyroklastische Kegel und Krater. Der Gipfel besteht aus einer weiten, länglichen Caldera mit einem Kratersee im Norden und einem kleineren, aber aktiveren Krater im Süden. Drei heisse Quellen liegen an den Hängen des Berges, die Mambucal Hot Springs im Nordwesten, sowie die Bucalan Hot Spring und die Bungol Hot Spring
ticker_vulkan_afp.4694959.jpg AlwkAhL.jpg ClhJB4dUsAAMnhY.jpg 3006col3.jpg